Märchenhafte Musik zum Jahresbeginn

Neujahrskonzert des Homburger Sinfonieorchesters am 20.01.2019 im Homburger Saalbau. Foto: (c) Veranstalter

Das diesjährige Neujahrskonzert des Homburger Sinfonieorchesters steht unter dem Motto „Es war einmal…“. Gespielt werden märchenaffine Kompositionen wie zum Beispiel die “Aschenbrödel Ouvertüre“ des Wiener Komponisten Johann Strauss. Aber es gibt auch „Geschichten aus dem Wienerwald“…

Das Homburger Sinfonie-Orchester bietet wieder zwei Vorstellungen an:

Sonntag, 20. Januar 2019: 11:00 Uhr
Sonntag, 20. Januar 2019: 18:30 Uhr

Karten gibt es im Vorverkauf im Kulturamt Homburg, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei Ticket Reginal. Eintritsskarten in der ersten Preiskategorie kosten 24 Euro (inkl. aller Gebühren), die Karten in der zweiten Kategorie sind für 22 Euro (inkl. aller Gebühren) zu haben.

Programm:

1. Strauss: Aschenbrödel Ouvertüre
2. Lincke: Im Reiche des Indra: Wenn auch die Jahre enteilen/Es war einmal
3. Strauss: Geschichten aus dem Wienerwald
4. Kreisler: Praeludium und Allegro im Stile von Pugnani
5. Strauss: Tausend und eine Nacht Intermezzo
6. Williams: Flight to Neverland

Pause

7. Tschaikowsky: Dornröschen Suite – Ouvertüre
8. Kalman: Zwei Märchenaugen
9. Humperdinck: Hänsel und Gretel Ouvertüre
10. Nielsen: Aladdin Suite – Orientalischer Festmarsch
11. Humperdinck: Hänsel und Gretel – Hexentanz